Museumsfuehrer.de

Klassische Weisen und rauschende Feste

Das Museum als Veranstaltungsort

Das Museum als Veranstaltungsort Die meisten Museen bieten ihren Besuchern weit mehr an als Führungen durch ihre Bestände. Thematische Führungen, abendliche Vorträge und Symposien gehören zum üblichen Zusatz-Programm. Darüber hinaus etablieren sich viele Häuser aber auch als stimmungsvolle Veranstaltungsorte. Museumsfuehrer.de gibt Ihnen einen kleinen Einblick darüber, was Museen alles auf die Beine stellen.




musikhalleMusikhalle Museum

musikhalleWo Instrumente stehen, wird auch Musik gemacht. Logisch also, daß in allen Musik- und Instrumente-Museen Konzerte stattfinden. Ein spektakuläres Beispiel ist hier das Orgel-Art-Museum. Einen Museumsbesuch ohne Konzert gibt es gar nicht.
www.orgel-art-museum.de

Auch Gedenkstätten berühmter Komponisten bieten sich an, um öffentlich mit historischen Instrumenten zu musizieren. Einzigartig sind die Barock-Konzerte des Bach-Archivs Leipzig.
www.bach-leipzig.de

AusstellungDie Ausstellung muß nicht zwangsläufig auf Musik verweisen. Auch Besteck-Vitrinen können einem Kammerkonzert ein feines Ambiente verleihen.
www.solingen.de

Der berühmteste museale Konzertsaal Deutschlands ist die Eisenacher Wartburg. Bereits im Jahr 1206 fand hier der legendäre Sängerkrieg statt, der Richard Wagner später zur gleichnamigen Oper inspirierte. Noch heute finden im Festsaal Konzerte mit hochkarätigen Solisten statt. Aber auch Jazz und Blues haben Eingang in die heiligen Hallen gefunden.
www.wartburg-eisenach.de

Völkerkunde MuseenMultikulti in den Museen für Völkerkunde

Als Botschafter fremder Kulturen stehen die ethnologischen Museen im Veranstaltungsbereich an vorderster Front. Die Events sind so vielfältig wie es die Kulturen dieser Welt sind. Hier einige Beispiele:

Konzerte auf der japanischen Bambusflöte oder klassische türkische Musik. Das Stuttgarter Lindenmuseum entführt in alle Klangwelten der globalen Gemeinschaft.
www.lindenmuseum.de

Die Leipziger Ethnologen haben sich auf den Bühnen der Welt umgesehen. Zu ihren Entdeckungen gehörten Japanisches Theater sowie Puppenspiel mit indonesischen Märchenfiguren.
www.mvl-grassimuseum.de

KalligraphieIn Hamburg werden die Handschriften der Völker in Kalligraphie-Kursen vermittelt. Zur Abwechslung tanzt man argentinischen Tango. Höhepunkt des Jahresprogramms ist das multikulturelle Volksfest "Marktplatz der Völker".
www.voelkerkundemuseum.com

Afrikanisches Trommeln, um Ängste zu bannen! Das Frankfurter Museum setzt das Kulturwissen fremder Völker in die Praxis um.
www.mdw.frankfurt.de

Die Münchner Völkerkundler zeigen das ganze Jahr über Filme aus aller Herren Länder.
www.voelkerkundemuseum-muenchen.de
Außerdem ist das bayrische Ethno-Museum zum Magnet für Party-Freaks geworden. Mit globalen Grooves lockt die Jalla-Party auch den letzten Museums-Muffel aufs Parkett.
www.jalla-party.de

VeranstaltungsangeboteAusgefallen und gut

VeranstaltungsangeboteSo einzigartig, wie die Themen der kleineren Museen sind, sind auch ihre Veranstaltungsangebote. Hier eine Auswahl:

Philosophieren mit Kindern und Märchenerzählen mit Erwachsenen. Die Museen für Kommunikation geben unkonventionelle Denkanstöße.
www.museumsstiftung.de

Szenische Lesungen erotischer Literatur gibt es natürlich im Erotic Art Museum in Hamburg.
www.eroticartmuseum.de

Ein Klangworkshop im Instrumentenmuseum. Auch für Nichtmusiker und Laien geeignet.
www.klingendes-museum.de

oldtimerEinmal einen echten Oldtimer fahren! Das Technik Museum macht's möglich.
www.museumspeyer.de

Ornithologische Tagesexkursion ins Brutgebiet des Blaukehlchens und der Beutelmeise! Veranstaltet vom Naturkundemuseum Wiesbaden.
www.nws-wiesbaden.de

Veranstaltungen für Besucher mit körperlichen und geistigen Behinderungen organisiert eine Nürnberger Museums-Initiative.
www.kubiss.de

Sektempfang zwischen Fliegermodellen! Komplettes Veranstaltungs-Management mit allem Drum und Dran, inklusive Gastronomie und Künstler-Vermittlung im Technik-Museum.
www.museum-sinsheim.de

Erfolgsgarantie Sternenhimmel - Das Planetarium als perfekte Event-Location

planetariumFast alle Planetarien-Betreiber in Deutschland haben inzwischen mitbekommen, daß man in der riesigen Kuppelhalle noch mehr tun kann, als in die Sterne zu gucken.
Die Veranstaltungsprogramme werden von Jahr zu Jahr vielfältiger und richten sich in zunehmendem Maße auch an die jungen und jüngsten Besucher. Museumsfuehrer.de präsentiert Ihnen die aufregendsten Planetarien Deutschlands:

Münster
www.lwl.org

Nürnberg
www.bz.nuernberg.de

Hamburg (in Zusammenarbeit mit NDR Info)
www.ndrinfo.de

Cottbus
www.planetarium-cottbus.de

Osnabrück
www.home.uni-osnabrueck.de

Wolfsburg
www.planetarium-wolfsburg.de

Berlin
www.astw.de

Die lange Nacht der MuseenDie lange Nacht - das Massen-Event der Museen

Die lange Nacht der MuseenDie erste lange Nacht der Museen fand 1997 in Berlin statt. Durch ihren einschlagenden Erfolg wurde sie schon bald zum Beispiel für Museumsstädte wie München und Hamburg. Mit Sonderbussen werden die Besucher von Ort zu Ort kutschiert, um sich die Überraschungsangebote der Kultstätten anzuschauen oder einfach zu ungewöhnlicher Stunde durch die Ausstellungen zu flanieren. Außer zu Sylvester sind selten so viele Menschen zu nächtlicher Stunde auf der Straße. In Berlin werden inzwischen zweimal im Jahr über 200.000 Besucher auf Museumstour gezählt. Die Idee setzt sich weiter durch. So kommen immer neue Städte hinzu, die ihre kulturellen Schatzhäuser einmal im Jahr für Nachtschwärmer öffnen. Die aktuellen Termine zu allen Museumsnächten in Deutschland finden Sie hier:
www.museums-naechte.de

Und hier noch Museums-Portale mit umfangreichen Veranstaltungstipps

Berliner Museums-Veranstaltungen im Überblick
www.mdberlin.de

Der gemeinsame Veranstaltungskalender aller Kölner Museen
www.museenkoeln.de

Das reichhaltige Veranstaltungsprogramm des Germanischen Nationalmuseums
www.gnm.de